Wendeöffnung nicht vergessen | einfach nähen lernen

Wenn du schon etwas erfahrener bist beim Nähen, dann kannst du bestimmt auch schon etwas zügiger Nähte schließen. Auch ich lasse meine Nähmaschine mittlerweile viel schneller rattern als noch zu Beginn und dabei passiert eine Sache immer wieder: Oh nein, schon wieder die Wendeöffnung vergessen!

Die Gedanken schweifen eben manchmal ab und damit du die Wendeöffnung nie wieder vergisst, habe ich einen ganz simplen Trick für dich. In meinem Video zeige ich dies noch ausführlicher.

Los geht’s

Ich erkläre dir den Trick anhand meines Freebooks Kapélo. Das ist eine tolle, ganz einfache Beanie und genau richtig für die kalten Tage.

Hier geht’s zum Freebook Kapélo

freebook beanie kapelo

Damit die Stoffteile nicht verrutschen, habe ich sie mit meinen Klammern gut fixiert. Rundherum ist alles festgesteckt und eigentlich könnte man jetzt mit dem Nähen beginnen. Bei mir setzt dann aber eine Art „Betriebsblindheit“ ein und während des Nähens vergesse ich, die Wendeöffnung nicht zu schließen.

Setze einen optischen Reiz, um die Wendeöffnung nicht zu vergessen

Der Trick ist so simpel, wie effektiv: Setze an der Wendeöffnung einfach jeweils 2 Klammern. Das hat den Vorteil, dass du die Wendeöffnung nicht vergisst und du weißt gleichzeitig, wo sie beginnt und wo sie endet.

Probiere es einfach aus und ich verspreche dir, dass es funktioniert!

Hast du dir auch schon andere Eselsbrücken gebastelt, um diese Wendeöffnung nicht nachträglich wieder auftrennen zu müssen? Dann schreibe mir doch einfach in die Kommentare oder sende mir eine Nachricht. Ich freue mich auf deine Ideen.

In dem Video auf dem einfach nähen youtube-Kanal erkläre ist es noch einmal ganz ausführlich:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Viel Spaß beim Nachmachen!

Deine Anna von einfach nähen

Das könnte dich auch interessieren:

Abonniere den einfach nähen Newsletter