Unteren Rücken bei Wiener Naht anpassen | einfach nähen lernen

Wer ein Hohlkreuz hat, kennt das Problem, dass sich Oberteile gerne im Rücken stauchen und sich so Falten im unteren Rücken bilden. Zum Glück lässt sich das bei einer Wiener Naht ganz leicht anpassen.

Für die Anpassung werden das Rückenteil und das seitliche Rückenteil des Schnittmusters benötigt. Lege unter alle Teile ein extra Blatt Papier und fixiere die Schnittteile jeweils darauf.

Unteren Rücken im Taillenbereich anpassen

Anpassungen die z.B. ein Hohlkreuz ausgleichen sollen, werden im Taillenbereich vorgenommen. Hier wird die Weite in der hinteren Mitte und der seitlichen Teilungsnaht entfernt.  Aber auch Weite hinzugeben ist an dieser Stelle ganz einfach möglich.

Verschiebe die Taillen-Markierungen an beiden Rücken Schnittteilen entsprechend des gewünschten Maßes nach außen oder innen und zeichne die Rundungen, die jetzt abgeflachter oder ausgeprägter sind, in einem schönen Verlauf neu ein.

Unteren Rücken bei Wiener Naht anpassen | einfach nähen lernen

Unteren Rücken im Hüftbereich anpassen

Hat man einen sehr flachen oder ausgeprägten Po, nimmt man die Änderungen vor allem im Hüftbereich vor und entfernt oder gibt Weite hinzu.

Verschiebe den Saum an beiden Rücken Schnittteilen entsprechend des gewünschten Maßes nach innen oder außen und verbinde den Saum in einem gleichmäßigen Verlauf mit dem Taillenknips.

Unteren Rücken bei Wiener Naht anpassen | einfach nähen lernen

Achtung: Sobald Änderungen auch an der Seitennaht des seitlichen Rückenteils vorgenommen werden, müssen diese auch am seitlichen Vorderteil vorgenommen werden. Anderenfalls lassen sich die beiden Teille nicht mehr akkurat zusammennähen.

So einfach kannst du dir den Hüftbereich bei deinem Blazer anpassen. Schreibe mir gerne, wenn du diese Methode ausprobiert hast.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Folge mir auch auf:

Unteren Rücken bei Wiener Naht anpassen | einfach nähen lernen