Übersicht
“Kaja_B” von B-Patterns

Rollkragenpulli Lotta von Schnittmuster Berlin aus Strickstoff Bene von Swafing | einfach nähen lernen

Bye-Bye 2020, herzlich willkommen 2021

Ein kreatives, besonderes Jahr liegt hinter uns. Durch das Masken-Nähen im Frühjahr haben so viele Menschen das schönste Hobby der Welt für sich entdeckt. An dieser Stelle daher mal ein fröhliches „Hallo“ an alle, die darüber den Weg zu mir und auch in den Premium-Bereich gefunden haben.

15 komplette eBooks gab es hier im Premium-Bereich im letzten Jahr, dazu kamen 3 weitere im Curvy-Bereich und noch einmal 6 eBooks vom Livesewalong. Ich liebe es, hier die Vielfalt unserer Nähwelt zu zeigen. Unterschiedliche Designer, unterschiedliche Schnittmuster, unterschiedliche Menschen.

Nach dem Etuikleid mit all seinen Herausforderungen im letzten Monat sollte es in diesem wieder etwas legerer werden. Deswegen startet das neue Jahr mit einem kuscheligen Pulli, mit dem ich schon länger geliebäugelt habe: „Kaja_B“ von B-Patterns. Ingrid und ihr Label verfolge ich schon seit mehreren Jahren und ich liebe ihre schnörkellosen Designs mit dem gewissen Etwas. Trotzdem hatte ich bislang noch nie einen Schnitt von ihr genäht.

Premiere zu 90 % geglückt

„Kaja_B“ ist also meine B-Patterns-Premiere und sie ist zu 90 % geglückt. Da ich nicht so gerne Kapuzen trage, weil sie mir immer zu sehr nach hinten ziehen, habe ich mich für die Variante mit dem Schalkragen entschieden – und ihn gleich falsch angenäht. Padamm. Beim Stecken habe ich noch gedacht „da stimmt doch was nicht“, bin diesem Gedanken aber nicht weiter nachgegangen. Erst, als ich das Schritt-für-Schritt-Video geschnitten habe, ist mir aufgefallen, dass ich die Markierungen den falschen Stellen zugeordnet hatte. Eigentlich unmöglich, denn das Schnittmuster ist SO genau und mit vielen Passzeichen versehen, da was falsch zu machen, geht eigentlich gar nicht. Zum Glück konnte ich den Kragen noch einmal ohne Schäden abtrennen und wieder richtig anbringen.

Das Ergebnis ist ein Volltreffer. Für mich waren keine Änderungen nötig und ich bin von der Passform absolut begeistert. 

Rollkragenpulli Lotta von Schnittmuster Berlin aus Strickstoff Bene von Swafing | einfach nähen lernen
Rollkragenpulli Lotta von Schnittmuster Berlin aus Strickstoff Bene von Swafing | einfach nähen lernen

Stoffpartner

Durch den Premium-Bereich lerne ich nicht nur die Menschen hinter den Labels kennen, sondern auch neue Stoffgeschäfte.  So geschehen mit Siebenblau. Ich bin ja nun schon länger in der Nähszene zu Hause, aber von diesem Laden hatte ich vorher noch nie gehört. Erst, als Ingrid von B-Patterns sie mir empfohlen hat, bin ich auf sie aufmerksam geworden und bin sehr glücklich, dass ich Maren und ihr Team als Stoffpartner gewinnen konnte. Siebenblau ist GOTS-zertifizierter Fachhändler für ökologisch und fair produzierte Bio- und Öko-Stoffe. Diese Stoffe sind gerechter für die Produzenten, schonender für unsere Umwelt und gesünder für unsere Haut. 

An dieser Stelle möchte ich mich generell bei allen meinen Stoffpartnern bedanken für die tolle Zusammenarbeit in 2020. DANKE!

Kaja_B als Hoodie-Kleid

In der Vorbereitung ist es meistens so, dass mir der Stoffpartner 2 Stoffe zur Verfügung stellt, damit ich ein Probestück nähen kann, um den Schnitt zu testen und einen Stoff für das Nähvideo habe. Und um später zwei Designbeispiele zeigen zu können, da sich viele Schnitte in unterschiedlichen Varianten nähen lassen und mit verschiedenen Stoffen immer wieder anders aussehen. Diesmal habe ich direkt das Probestück mitgedreht und wollte mich am zweiten Stoff so richtig für mich austoben. Aber ich habe die Rechnung ohne meine Tochter gemacht *lach* Sie fand den Schnitt so toll und wollte direkt ein Hoodiekleid daraus.

Da ich mich wegen der aktuellen Corona-Situation für diesen Monat kurzfristig gegen ein weiteres Model an meiner Seite entschieden habe, habe ich sie gefragt, ob sie vielleicht mein Model sein möchte. Wir wohnen schließlich im gleichen Haushalt und können auch ohne Einhaltung der Abstandsregeln und Masken Fotos machen. Sie hat spontan ja gesagt und so kann ich den Schnitt mal an jemandem zeigen, der zwar (fast) die gleiche Größe trägt, aber mit 1,55 m deutlich kleiner ist als ich. Den Schnitt musste ich also anpassen. Die Brustlinie habe ich 2 cm nach oben verlegt und die Taille noch einmal 5 cm angehoben, damit die Taschen auf der richtigen Höhe sitzen. Den Schnitt habe ich dann um 25 cm verlänger und nach der ersten Anprobe von Oberarm bis Taille links und rechts noch einmal ca. 2 cm weggenommen. Jetzt sitzt es perfekt.

Und was soll ich sagen: ich bin echt ein bisschen neidisch auf ihr Kleid. Schade, dass sie noch keine 1,70 m ist und ich mir das Hoodiekleid mal ausleihen könnte. Und ja, ich mag eigentlich keine Kapuzen. Diese Form gefällt mir aber sehr gut und hier zieht nix nach hinten. Da hilft nix, ich muss noch einmal Stoff nachbestellen und mir in einer freien Minute auch noch ein Hoodie-Kleid aus „Kaja_B“ nähen.

Nähvideo “Kaja_B”

__________________________________________

Dies ist geschützter Inhalt nur für Premium-Mitglieder. Bitte logge dich ein, um ihn anzusehen oder werde jetzt Premium-Mitglied.