Cardigan „Shelly“
von Elle Puls

Cardigan Shelly EllePuls | einfach nähen lernen

Der Cardigan „Shelly“ von Elle Puls war ein etwas schwierigeres Projekt. Nicht, weil es schwer zu nähen war. Im Gegenteil. Aber am Timing muss ich noch etwas arbeiten…

Voll blöde Idee

Als ich das Schritt-für-Schritt-Video dazu gedreht habe, waren es draußen gefühlt 5000 Grad und mir stand so gar nicht der Sinn nach einem kuscheligen Cardigan. Was habe ich geflucht *lach*. Für das Fotoshooting mit meinem Modell habe ich extra die Klimaanlage 2 Stunden früher angeworfen, anders wäre es kaum auszuhalten gewesen. 

Mittlerweile ist der Sommer aber auf Abschiedstour und ich bin heilfroh, mal eben was überwerfen zu können. Der Cardigan „Shelly“ ist perfekt dafür. 

Cardigan Shelly Elle Puls | einfach nähen lernen
Cardigan Shelly Elle Puls | einfach nähen lernen
Cardigan Shelly Elle Puls | einfach nähen lernen

Stoff-Struggle

Auch hinsichtlich des Stoffes war das Projekt nicht so einfach. Als wir die Stoffe ausgesucht hatten, war die Herbstkollektion noch gar nicht verfügbar, sondern der Shop von Lebenskleidung noch voll mit tollen Sommerstoffen. Es hatte also etwas gedauert, bis die Entscheidung gefallen war: einmal ein French Terry und einmal ein Rippenjersey.

Und schon gab´s das nächste Problem – die Stoffmenge: der Rippenjersey liegt nur 1,20 m breit. Das habe ich aber erst gemerkt, als ich ihn zuschneiden wollte. Hm, irgendwas stimmt hier doch nicht, warum passen die Teile denn jetzt plötzlich nicht alle da drauf? Padamm… Also nochmal nachbestellt. 

Der French Terry lief etwas ein, was dazu führte, dass ich ihn etwas kürzer zuschneiden musste. Alles aber kein Problem, für mich hat er  jetzt die richtige Länge.

Mein Cardigan „Shelly“ ist mit geteiltem, tailliertem Rückenteil und offenen Manschetten mit Knopf.

Wegen der knappen Stoffmenge habe ich ihn insgesamt um ca. 10 cm gekürzt, so dass er oberhalb des Knies endet. Für mich genau richtig.

Cardigan Shelly Elle Puls | einfach nähen lernen
Cardigan Shelly Elle Puls | einfach nähen lernen

Besonders gut an dem Cardigan finde ich, dass die Schultern nicht überschnitten sind. Das sieht gerade in großen Größen etwas eleganter aus.

Dafür lässt er sich aber nicht ein paar Größen größer nähen, um einen lässigen Oversize-Cardigan zu haben. Habe ich getestet, sitzt einfach nur schlimm *lach*

Nina´s Cardigan ist in Original-Länge. Wegen der breiten Streifen habe ich ihn ohne die Teilungsnaht im Rücken genäht.

Als Versuch haben wir uns gegen die Manschetten entschieden und die Ärmel einfach nur gesäumt. Dadurch haben sie etwa 3/4 Länge, was Nina sehr gut gefällt.

Cardigan Shelly Elle Puls | einfach nähen lernen

Fazit: einen Cardigan sollte man nicht unbedingt im Hochsommer nähen. Aber wenn, dann ist „Shelly“ das perfekte Schnittmuster. Vergleichsweise wenig Stoffverbrauch durch seine schmale Schnittführung. Zwischenzeitlich habe ich „Shelly“ auch schon aus dickerem Seemanns Strick genäht. Leider nicht für mich, aber mein Stoff liegt hier schon bereit. Der Trend geht eindeutig zum Zweit-Cardigan!

Wenn du kein Premium-Mitglied bist, dann findest du das Schnittmuster „Shelly“ findest du im Shop von Elle Puls.

Nähvideo „Shelly“

__________________________________________

Dies ist geschützter Inhalt nur für Premium-Mitglieder. Bitte logge dich ein, um ihn anzusehen oder werde jetzt Premium-Mitglied.