Taschen in alljeglichen Formen sind ganz schön praktisch, besonders wenn man sie nicht sieht. Umso nerviger ist also wenn in dem Schnittmuster keine Taschen vorhanden sind. Dabei ist es ganz einfach und geht total schnell sich selbst welche zu konstruieren und diese zu nähen. Wie das geht zeige ich dir hier.

1. Taschenposition finden

Fangen wir an die richtige Position deiner Taschen zu finden. Für jeden gibt es unterschiedliche Lieblingspositionen und diese ist von vielen Faktoren abhängig. Am besten schnappst du dir dein Vorderteil von deinem Schnittmuster und legst es so gut es geht auf deinen Oberkörper auf.

Nun kannst du super schauen, wo du in der Seitennaht gerne deine Tasche hättest. Wie gesagt, die Position ist ganz individuell und da gibt es auch kein richtig oder falsch. Wenn du weißt, wo deine Taschen anfangen sollen, dann mach dir dort eine kleine Markierung.

2. Seitentasche einzeichnen

Nun geht es daran die Tasche einzuzeichnen. Auch hier bist du ganz frei und kannst selbst entscheiden, wie groß der Tascheneingriff werden soll. Ich persönlich finde 15 cm eine schöne Größe, damit die ganze Hand auch hindurch passt. Also misst du jetzt von deiner Markierung deine gewünschte Größe hinunter und machst dir dort eine Markierung.

Beachte hier später beim Nähen, dass du dieses Stück entweder nicht zunähst oder zunächst mit einem größeren Stich nähst und dann auftrennst. Wenn du magst, kannst du dir als Erinnerung dort eine kleine Notiz schreiben.

Seitentasche  | einfach nähen lernen

3. Taschenbeutel konstruieren

Damit du nicht ins Leere greifst, musst du jetzt noch den Taschenbeuten konstruieren. Auch hier kannst du selbst entscheiden wie groß dieser werden soll. Ich empfehle dir, ihn immer etwas größer, damit die Hände auch wirklich reinpassen. Eine Taschentiefe von 20 cm ist ein guter Richtwert.

Ausgehend von deinen zwei Markierungen kannst du dann deinen Taschenbeutel einzeichnen. Den musst du dann nur noch einmal herauskopieren und schon hast du deinen Taschenbeutel. Beim Zuschneiden deiner Teile benötigst du für einen Taschenbeutel das Schnittteil einmal aus deinem Obermaterial und einmal aus einem dünneren Stoff, zB. einem Baumwoll- oder Futterstoff.

Seitentasche  | einfach nähen lernen
Seitentasche  | einfach nähen lernen

4. seitliche Eingrifftasche nähen

 

Genäht wird die seitliche Eingrifftasche ganz einfach:

  • nähe zunächst auf das Vorder- sowie auf das Rückenteil den jeweiligen Taschenbeutel an.
  • Schlage die beiden Beutel nach außen und lege dann Vorder- und Rückenteil rechts auf rechts. Auch die Taschenbeutel liegen rechts auf rechts.
  • Die Seitennaht wird dann in einem geschlossen: Erst der Teil von der oben kommend bis zum Tascheneingriff, dann die beiden Taschenbeutel, bis du wieder an der Seitennaht bist und dann die restliche Seitennaht.
  • Jetzt noch den fertigen Beutel nach innen stülpen und fertig ist deine seitliche Eingrifftasche

TIPP: Wenn du deine Taschen gerne mit einem Reißverschluss schließen möchtest, habe ich dir hier nochmal das Tutorial verlinkt!

Abonniere den einfach nähen Newsletter