eBook Bella Dona

„Mama, was nähst du eigentlich als nächstes?“ – „Ein Hemdblusedreikleid.“

Das Hemdblusedreikleid ist seit Evelyn Burdecki´s Teilnahme beim „Promi Shoppingqueen“ zu einem festen Begriff in unserer Familie geworden.

Ein Hemdblusenkleid ist für mich ein echter Klassiker. Oben Hemd, unten Kleid. Man kann es einfach kurz überwerfen und ist immer gut gekleidet.

Kein Projekt für Zwischendurch

Natürlich ist die „Bella Dona“ ein Projekt, was man nicht mal eben zwischen Tür und Angel macht. So ein Hemdblusenkleid braucht viel Zeit und vor allem sauberes Arbeiten, damit später alles perfekt aufeinander passt. Dennoch ist es Ilka von erbsünde gelungen, einen Schnitt zu konstruieren, der es auch fortgeschrittenen Anfängern ermöglicht, sich solch ein tolles Kleidungsstück selbst zu nähen.

Für das Video habe ich den wunderschönen Jeanschambray verarbeitet und dieses Kleid ist quasi mein Probestück. Ich habe die „Bella Dona“ in einer 36 genäht und lediglich die Ärmel um ca. 6 cm verkürzt. Ansonsten habe ich am Schnitt nichts verändert.

Mein persönlicher „Endgegner“: KARO

Für das zweite Kleid habe ich einen dunklen Karo-Stoff gewählt. Ich wollte schon immer mal ein Karohemdblusenkleid haben. Habe mich aber nie getraut, weil Karo schon echt eine Herausforderung für mich ist. Ich bin wirklich sehr pingelig was Streifen angeht und bei Karo hat man ja nicht nur Streifen von links nach rechts, sondern auch von oben nach unten.

Dementsprechend hat der Zuschnitt schon gefühlt Stunden gedauert, damit die Streifen auch alle akkurat laufen. Glücklicherweise war der Stoff von beiden Seiten gleich. Dadurch konnte ich die Streifen ab der Körpermitte wieder gegenläufig wählen. Damit das auch bei den Rückenteilen so aussieht, habe ich sie nicht im Bruch zugeschnitten, sondern auch hier die eine Seite quasi auf links gedreht und die beiden Teile zusammengenäht. Jetzt habe ich im Rücken zwar eine Naht, aber das Muster gefällt mir so deutlich besser.

Der große Nachteil bei Karo: der Verschnitt ist unfassbar. Bis zum letzten Stück habe ich nicht gewusst, ob der Stoff reichen würde. Für meine Version hat es gerade so gereicht, lange Ärmel und der breite Saum waren da definitiv nicht drin.

Die Arbeit hat sich aber gelohnt und ich habe jetzt nicht nur ein „Hemdblusedreikleid“ im Schrank, sondern gleich zwei.

Danke, liebe Ilka, für dein Vertrauen!

Inspiration, was man aus dem “Bella Dona”-Schnitt noch so alles zaubern kann, und weitere tolle Schnittmuster findest du auf der Seite von erbsünde:

Dateien zum Download

Hier kannst du dir die Anleitung sowie den Schnittmusterbogen für deine “Bella Dona” kostenlos herunterladen:

_________________________________________________

Dies ist geschützter Inhalt nur für Premium-Mitglieder. Bitte logge dich ein, um ihn anzusehen.

Achtung: Wenn du bereits vor dem 20.02.2020 Premium-Mitglied geworden bist, solltest du eine eMail von mir erhalten haben mit einem Link zu einem neuen Zahlungsdienstleister. Nur wenn du diesem Link gefolgt bist und deine Daten dort neu eingegeben hast, kannst du weiterhin auf die Premium-Inhalte zugreifen. Falls dir der Zugang dennoch verwehrt wird, melde dich bitte über das Kontaktformular bei mir.