Normalen Reißverschluss einnähen | einfach nähen lernen

Es gibt so viele verschiedene Arten von Reißverschlüssen, welche auch entsprechend unterschiedlich eingenäht werden. Hier zeige ich dir, wie du einen ganz normalen Reißverschluss, der nicht teilbar ist und bei dem man nachher die Zacken sehen kann, einnähen kannst.

Hier soll jetzt gleich der Reißverschluss eingenäht werden. Die schwarze Seite ist die linke Seite und die gräulich-melierte ist die rechte Seite, also die, die nach außen sichtbar ist. Die Seiten sind bereits mit der Overlock versäubert, der untere Teil ist bereits zusammengenäht und die Nahtzugaben sind auseinander gebügelt.

Nicht teilbaren Reißverschluss einnähen | einfach nähen lernen

Jetzt nehme dir deinen Stoff und lege ihn einmal so hin, dass du auf die rechte Seite guckst und klappe die andere Seite einmal nach unten weg, also bis dahin, wo zusammengenäht wurde. Jetzt nehme ich dir den Reißverschluss, den du noch ein wenig öffnest und lege die Zipperseite auf die rechte Stoffseite.

Die Kante legst du dann genau an die Stoffkante und das Ende vom Reißverschluss lässt du da beginnen, wo in etwa die Nahtzugabe auch nachher sein wird. Das heißt, du orientierst dich einmal so und die 0,7 cm lässt du oben überstehen. Dann wieder Kante auf Kante und dann kann alles mit Klammern fixiert werden.

Nicht teilbaren Reißverschluss einnähen | einfach nähen lernen
Nicht teilbaren Reißverschluss einnähen | einfach nähen lernen

Erste Seite vom Reißverschluss annähen

Wie man jetzt sehen kann, endet der Reißverschluss genau an der Stelle, wo die beiden Stoffteile schon zusammengenäht sind. Nun gehe mit der Nähmaschine einmal von oben beginnend ganz knapp an den Zähnchen entlang bis dorthin, wo der Reißverschluss endet. Zum Zusammennähen habe ich jetzt hier ein spezielles Reißverschlussfüßchen eingehackt.

Beginne etwas oberhalb des Endes von dem Reißverschluss mit der Verriegelung. Die Zähnchen werden nun immer genau an den Nähfuß entlanggeführt. Zwischendurch nochmal kontrollieren, ob auch wirklich die Kante von dem Reißverschluss bündig mit der Kante des Stoffs darunter ist.

Wenn du in etwa in Höhe des Zippers angekommen bist, drehe die Nadel einmal rein, hebe den Nähfuß hoch und schließe den Reißverschluss. Denn du kommst beim Nähen nicht an diesen dicken Zipper dran vorbei. Das ist manchmal ein bisschen fummelig, aber mit Gefühl kriegt man ihn dann ganz gut dahin. Dann kann der Nähfuß wieder gesenkt und der Reißverschluss bis zum Ende angenäht werden.

Nicht teilbaren Reißverschluss einnähen | einfach nähen lernen
Nicht teilbaren Reißverschluss einnähen | einfach nähen lernen

Am Ende muss man jetzt aufpassen, dass man nicht weiter näht als bis dahin, wo die Stoffteile vorher schon zusammengenäht wurden, sind. Das kann man aber ganz gut fühlen und dort machst du dann genau am Ende auch deine Verriegelung.

Zweite Seite vom Reißverschluss stecken

Die erste Seite vom Reißverschluss ist jetzt angenäht. Im nächsten Schritt klappe den Reißverschluss einmal um, sodass du auf die richtige Seite vom Reißverschluss schaust und klappe die andere Stoffhälfte einmal komplett von unten glatt oben drüber.

Jetzt kann man sehen, an welcher Stelle dann der Stoff gleich enden wird und dort nimmst du dir die Kante von dem Stoff und legst sie parallel an die Kante von dem Reißverschluss rüber. An der Stelle klemmst du dir das mit den Klammern entsprechend fest.

Nicht teilbaren Reißverschluss einnähen | einfach nähen lernen
Nicht teilbaren Reißverschluss einnähen | einfach nähen lernen
Nicht teilbaren Reißverschluss einnähen | einfach nähen lernen

Zweite Seite vom Reißverschluss annähen

Damit der Zipper gleich nicht beim Anfang vom Nähen stört, mach den Reißverschluss ein bisschen auf und beginne von hier oben und nähe einmal bis unten runter. Setze den Nähfuß wieder so an, dass die Zähnchen, die man durch den Stoff fühlen kann, genau am Nähfuß entlanglaufen und dass du ein bisschen oberhalb von dem Ende vom Reißverschluss mit der Verriegelung anfängst.

Durch den Stoff merkt man wieder, dass du hier beim Zipper angekommen bist, deswegen nehme den Nähfuß wieder hoch und schließe den Reißverschluss. Auch das ist etwas fummelig, aber mit ein bisschen Gefühl kann man den ganz gut schließen.

Nicht teilbaren Reißverschluss einnähen | einfach nähen lernen
Nicht teilbaren Reißverschluss einnähen | einfach nähen lernen

Jetzt ist der Zipper oben angekommen und stört nicht mehr. Nähfuß wieder runter und jetzt kannst du einmal bis zum Ende runternähen. Hier muss man am Ende wieder darauf achten, dass man nicht zu weit näht, sondern wirklich nur bis dahin, wo der Stoff geknickt wurde.

Jetzt ist auch die zweite Seite vom Reißverschluss eingenäht und jetzt kannst du das Ganze auseinanderklappen und sehe, dass hier der Reißverschluss schön parallel zu den beiden Kanten in der Mitte verläuft und auch hier unten mittig an der Naht endet.

Auf diese Art und Weise hat man einen ganz normalen Reißverschluss eingenäht, den man auch entsprechend öffnen und schließen kann. Wer jetzt noch möchte, kann hier einmal ganz knapp den Stoff entsprechend feststeppen, damit er sich an diesen Stellen nicht so wellt, sondern schön glatt liegt.

Nicht teilbaren Reißverschluss einnähen | einfach nähen lernen
Nicht teilbaren Reißverschluss einnähen | einfach nähen lernen

Viel Spaß beim Nachmachen!

Folge mir auch auf:

Normalen Reißverschluss einnähen | einfach nähen lernen
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das könnte dich auch interessieren:

Übersicht Premiumbereich | einfach nähen lernen
einfach nähen Gutschein - Verschenke Nähfreude