Wellenbildung vermeiden | einfach nähen lernen mit einfach nähen

An runden Stellen ist es wichtig wirklich sauber zu arbeiten, damit es nicht zu hässlicher Wellenbildung kommt. Das kann besonders bei Teilungsnähten bei Kinder-, aber auch Erwachsenenkleidung passieren. Gerade Rundungen und Schrägen neigen wirklich dazu, dass sich der Stoff ganz gerne mal verzieht. Teilweise sind die Wellenbildungen so stark, dass man sie auch mit dem Bügeleisen, abhängig vom Material, nicht mehr schön glatt bekommt. Ein Nahtband kann Abhilfe schaffen.

Nahtband gegen Wellenbildung | einfach nähen lernen mit einfach nähen

Ein Tipp vorab ist an der Nähmaschine oder auch an der Overlock den Nähfußdruck zu verringern. Das verhindert, dass von oben der Nähfußdruck bremst, während unten der Transporteur den Stoff dehnt. Auf diese Art und Weise wird der Stoff insgesamt gedehnt und dann eben so wellig genäht wird.

Ein weiterer Tipp ist, dass du bei deiner Nähmaschine, sofern das bei dir vorhanden ist, einen Obertransport nutzen kannst oder auch bei deiner Overlock mit dem Differenzial ein bisschen arbeitest.

Nahtband gegen Wellenbildung

Eine weitere Möglichkeit, und auf die möchte ich jetzt etwas genauer eingehen, ist das Nahtband. Das Nahtband ist ein schmal geschnittenes Fleece, was auf der einen Seite etwas klebrig ist, damit man es aufbügeln kann.

So sieht das Nahtband auf einer großen Industrierolle aus. Es gibt es aber auch etwas kleiner. Wie man hier sehen kann, lässt es sich relativ leicht auseinanderziehen. Es ist also nicht so super stabil, aber wenn es auf der Kante, mit der noppigen Seite auf dem Stoff, einmal aufgebügelt ist, dann nimmt das Band an der Stelle die Elastizität und dadurch kann man eine Wellenbildung verhindern.

Nahtband gegen Wellenbildung | einfach nähen lernen mit einfach nähen
Nahtband gegen Wellenbildung | einfach nähen lernen mit einfach nähen

Nahtband aufbügeln

So sieht das Nahtband dann aus, wenn es aufgebügelt ist. Beim Aufbügeln unbedingt darauf achten keinen Wasserdampf zu verwenden und keine kreisenden Bewegungen machen. Einfach das Bügeleisen mit etwas Druck auf das Nahtband drücken.

Nahtband gegen Wellenbildung | einfach nähen lernen mit einfach nähen

Nach dem Zusammenstecken empfehle ich dir das Teil immer so unter die Overlock oder die Nähmaschine zu legen, dass das Nahtband unten liegt. Manchmal kann es auch günstiger sein, wenn das Nahtband oben liegt, da musst du einfach mal ein bisschen ausprobieren. Im Anschluss werden die beiden Stoffkanten ganz normal zusammengenäht.

Hier sieht man jetzt die Kante mit dem Nahtband eingenäht. Das Ganze ist nun auch nicht mehr elastisch.

Nahtband gegen Wellenbildung | einfach nähen lernen mit einfach nähen
Nahtband gegen Wellenbildung | einfach nähen lernen mit einfach nähen
Nahtband gegen Wellenbildung | einfach nähen lernen mit einfach nähen

Das Nahtband eignet sich übrigens nicht nur für Teilungsnähte, sondern du kannst das Band bei allen elastischen Stoffen gut auf die Kanten aufbügeln und dir damit das Zusammennähen sehr erleichtern. Es kostet zwar ein bisschen Zeit und natürlich auch das Material, aber wenn du sonst Probleme hast mit der Wellenbildung, dann wäre das vielleicht mal einen Test wert.

Unterschied zum Formband

Zu unterscheiden vom Nahtband ist im Übrigen das Formband. Bei einem Formband ist nochmal ein Kettfaden eingearbeitet. Dieses Band nutzt man gerne z.B. für Schulternähte. Gerade bei sehr schweren dicken Stoffen, wie dicke Strickstoffe bei einem Cardigan, kann man das hervorragend oben mit in die Schulternaht miteinarbeiten und verhindert so, dass die Schulter des Kleidungsstücks im Laufe der Zeit runterrutscht.

Ich hoffe mit diesen Tipps wirst du von nun an deine Wellenbildung bekämpfen können.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Folge mir auch auf:

Wellenbildung vermeiden | einfach nähen lernen mit einfach nähen
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden