Jerseystreifen an die Nackennaht anbringen | einfach nähen mit einfach nähen lernen

Wenn man sich ein Kaufshirt mal ein bisschen genauer anschaut, dann kann man häufig auf der Innenseite sehen, dass über der Naht im Nacken bzw. am Halsloch noch ein kleines Band läuft. Das hat nicht nur optische Zwecke, sondern es gibt dem Ganzen auch noch ein bisschen Stabilität. Ich zeige dir jetzt eine Variante wie du auch dein Shirt ein bisschen professioneller gestalten kannst und eben die Naht mit so einem Bändchen einfassen kannst.

An diesem Shirt möchte ich hinten die Naht gleich noch zusätzlich mit einem Streifen versäubern. Das Halsbündchen habe ich jetzt hier, wie in meinem Halsbündchen Artikel schon einmal beschrieben, geviertelt und an den Ausschnitt mit diesen Klammern hier fixiert.

Jerseystreifen an die Nackennaht anbringen | einfach nähen mit einfach nähen lernen

Den Streifen, den ich jetzt dann noch zusätzlich mit einsetze, der hat eine Höhe von etwa 4 cm und eine Breite etwa so breit, dass er von Schulter bis Schulter reicht und noch jeweils einen Zentimeter on top.

Jetzt nehme ich mir diesen Streifen und fange an auf der Schulter diesen Streifen noch zusätzlich mit dazu zu fixieren. Damit auch die Seiten gleich schön sauber sind, lege ich mir den Streifen nochmal einen Zentimeter ein. Dann klappe ich den dort drauf und hefte ihn einfach mit den Klammern noch zusätzlich mit an den Ausschnitt.

Jerseystreifen an die Nackennaht anbringen | einfach nähen mit einfach nähen lernen

Das Halsbündchen nähe ich jetzt einmal in rund genauso an, wie ich es sonst auch mache. Hierfür nutze ich die Overlockmaschine. Ihr könnt aber auch die ganz normale Nähmaschine dafür nehmen, nur wie immer darauf achten, dass ihr einen elastischen Stich verwendet. Den Halsausschnitt habe ich jetzt einmal rundherum festgenäht.

Jerseystreifen an die Nackennaht anbringen | einfach nähen mit einfach nähen lernen

So faltest du den Jerseystreifen, um die Naht zu verdecken

Jetzt lege ich mir den Pullover so vor mich hin, dass ich auf die Rückseite schaue, und zwar auf die linke Seite davon. Dann nehme ich den Jerseystreifen, falte den einmal zur Hälfte und dann über die Overlocknaht rüber, dass dieser Streifen die komplette Naht einmal bedeckt. Das fixiere ich mir drunter mit einer Nadel. Das mach ich dann mit dem kompletten Jerseystreifen.

Schiebe die Galerie weiter, um die anderen Schritten genau zu sehen.

Gefalteten Jerseystreifen an den Ausschnitt nähen

Jetzt gehe ich mit der Nähmaschine beginnend hier an meine entsprechende Naht, lasse das leicht auslaufen, gehe ganz knapp hier an dem Streifen entlang, bis ich auf der anderen Seite wieder rauskomme und das wieder mit einem leichten Bogen auslaufen lassen.

Zum Festnähen des Streifens habe ich einen normalen Geradstich eingestellt mit einer mittleren Stichlänge. Das kann ich auch bei einem elastischen Stoff ruhig so machen, denn ich nähe jetzt nicht um den Ausschnitt einmal komplett drum herum, sondern wirklich nur hinten einmal den Streifen fest.

Wenn ich jetzt hier bei dem Streifen angekommen bin und merke, dass das Füßchen da noch nicht so wirklich drüber möchte, dann Nadel im Stoff lassen und Nähfuß nochmal heben und alles glattlegen. Dann kann ich hier wirklich ganz knapp an der Kante einmal entsprechend lang nähen. Und auf diese Art und Weise habe ich jetzt hier hinten die Overlocknaht noch zusätzlich mit einem schönen Jerseystreifen versäubert.

Jerseystreifen an die Nackennaht anbringen | einfach nähen mit einfach nähen lernen
Jerseystreifen an die Nackennaht anbringen | einfach nähen mit einfach nähen lernen

Ich finde so ein Einfassstreifen macht wirklich was her, außerdem kann sich jetzt keiner mehr beschweren, dass die Overlocknaht im Nacken kratzt.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Folge mir auch auf:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Abonniere den einfach nähen Newsletter