Matratzenstich | einfach nähen lernen

Bei Projekten mit Wendeöffnungen stellt sich spätestens nach dem Wenden die Frage, wie denn die noch offene Stelle geschlossen werden kann. Zum einen kannst du natürlich die Nahtzugabe einfach nach innen schlagen und das Ganze von außen knappkantig absteppen. Diese Naht wirst du aber immer sehen, was bei Taschen, Mänteln und Futter vielleicht nicht so schlimm ist.

Bei so einem Leseknochen zum Beispiel ist so eine Naht einfach nicht so schön. In diesem Falle bleibt dir nichts anderes übrig als Nadel und Faden zu nehmen und das Ganze per Hand mit dem Matratzenstich, oder auch Leiterstich und Zauberstich genannt, zu schließen. Wie das im Detail funktioniert, erkläre ich dir jetzt.

Das ist jetzt der entsprechende Stoff mit der Wendeöffnung. Von der linken Seite habe ich die Nahtzugabe schon einmal auseinander gebügelt. Ganz wichtig ist, dass du die Nahtzugabe auch an der Wendeöffnung auseinander bügelst, somit wirst du dir einiges für den Matratzenstich erleichtern.
Nähen tue ich den Matratzenstich von der rechten Seite. Dazu nehme ich mir eine ganz normale Handnähnadel, nehme den Faden doppelt und verknote das Ende. Am besten nimmst du dir einen farblich passenden Faden und nicht wie ich einen kontrastreichen. Der dient aber lediglich dazu, damit du genau siehst, wie ich den Leiterstich nähe.
Matratzenstich | Leiterstich | Zauberstich | einfach nähen lernen mit einfach nähen
Matratzenstich | Leiterstich | Zauberstich | einfach nähen lernen mit einfach nähen

Die Anfänge für einen gelungenen Matratzenstich

Um mit dem Zauberstich anfangen zu können, stecke ich die Nadel durch den Anfang der Wendeöffnung und ziehe sie exakt durch die Naht durch. Aber nicht ganz so weit, denn dann gehe ich durch die Schlaufe von dem Faden durch und stecke das Ende vom Faden auf die linke Seite des Stoffes, damit es später nicht rausguckt.
Matratzenstich | Leiterstich | Zauberstich | einfach nähen lernen mit einfach nähen
Matratzenstich | Leiterstich | Zauberstich | einfach nähen lernen mit einfach nähen

Matratzenstich nähen

Da ich Rechtshänderin bin, drehe ich mir mein Stoffstück einmal so, dass ich nach links nähen werde. Jetzt beginne ich den Matratzenstich zu nehmen, indem ich zuerst in den unteren Teil einsteche, und zwar knapp unterhalb der Bügelkante. Ich steche hier auch nicht ganz durch, sondern nur in der Nahtzugabe. Hier brauchst du das Ganze auch noch nicht groß festziehen, es reicht, wenn du den Faden nur erst einmal durchziehst.
Matratzenstich | Leiterstich | Zauberstich | einfach nähen lernen mit einfach nähen
Dann gehe ich an die andere Seite und mache dort exakt das Gleiche, und zwar im 90 Grad Winkel zu der genähten Naht. Also genau auf der gegenüberliegenden Seite ein paar Millimeter einstechen. Dann gehe ich wieder auf die andere Seite und steche einige Millimeter vor dem letzten Stich in die Nahtzugabe ein.
Matratzenstich | Leiterstich | Zauberstich | einfach nähen lernen mit einfach nähen
Matratzenstich | Leiterstich | Zauberstich | einfach nähen lernen mit einfach nähen
Mit ein paar Stichen kann man schon so langsam erkenne, dass die Stiche Leitersprossen bilden. Daher auch der Name Leiterstich. Die ganze Methode mache ich so lange bis ich am Ende meiner Wendeöffnung angekommen bin.
Dabei die Sprossen noch nicht zu festziehen, sondern erst ein paar Sprossen nähen und dann vorsichtig am Faden die Öffnung zusammenziehen. Aber nicht zu fest, denn sonst kräuselt sich das direkt zusammen und auch nicht zu locker, die Öffnung soll sich ja auch schließen.

Wichtig ist dabei auch, dass der Faden bei Rechtshänder:innen rechts von euch liegt und dementsprechend bei Linkshänder:innen links von euch. Das heißt, er darf nicht vor der Nadel liegen, sondern immer schön weg sein.

Matratzenstich | Leiterstich | Zauberstich | einfach nähen lernen mit einfach nähen

Matratzenstich verriegeln

Hier bin ich jetzt kurz vor dem Ende angekommen, dann steche ich mir der Nadel noch einmal fast neben dem letzten Stich ein. Verknote den Faden, indem ich ihn zweimal durch die Schlaufe ziehe. Dann steche ich genau an dieser Stelle nochmal mit der Nadel ein und irgendwo anders mit der Nadel wieder hinaus, ziehe dort den Faden durch, sodass er an der Wendeöffnung verschwunden ist und schneide den Faden dann ab. Auf diese Art und Weise habe ich den Faden auch nach innen vernäht, sodass er auch nicht vorne herausguckt.
Matratzenstich | Leiterstich | Zauberstich | einfach nähen lernen mit einfach nähen
Matratzenstich | Leiterstich | Zauberstich | einfach nähen lernen mit einfach nähen
Matratzenstich | Leiterstich | Zauberstich | einfach nähen lernen mit einfach nähen
Das Endergebnis: Man sieht quasi gar nichts mehr, so als wäre die Wendeöffnung nie da gewesen. Die Naht wurde so mit Hilfe des Matratzenstiches geschlossen. Damit alles glatt liegt, kann man zum Schluss nochmal alles flach bügeln.

Wenn du jetzt noch gerne sehen möchtest, wie ich den Matratzenstich verwende, um meine Wendeöffnung an meinem Bügelei zu schließen, dann schau hier gerne mal vorbei:

Viel Spaß beim Nachmachen!

Folge mir auch auf:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden