Kräuselung | einfach nähen lernen

Kräuselungen können wunderschöne Effekte erzeugen und deinem Teil das Gewisse Etwas geben. Jedoch kann das Kräuseln mit Hand ziemlich viel Zeit und Nerven in Anspruch nehmen. Deshalb verrate ich dir hier die Methode mit der Nähmaschine, die um einiges schneller geht.

Das Ganze werde ich dir am Beispiel eines Baby Bäuchleins zeigen. Passend dazu hat meine Freundin Nastja von dem YouTube Kanal DIY-Eule auch ein Buch herausgebracht, aus dem ich mir das Schnittmuster vom #BettyBäuchlein geholt habe. Das ist eine Bauchbinde für Schwangere, für den Moment, wenn die T-Shirts vorne immer kürzer werden. Das Bäuchlein kann man dann wunderbar über Shirt und Hose ziehen und man ist so, besonders für die kälteren Tage, warm angezogen. Allerdings habe ich das Ganze etwas anders genäht, als Nastja es in ihrem Buch beschreibt, denn ich hatte kein Gummiband oder ähnliches mehr da. Deshalb zeige ich dir, wie die Kräuselung auch ohne Gummiband, nämlich mit der Maschine funktioniert.

#bettybäuchlein besteht aus zwei Teilen. Einmal aus dem Rückenteil, welches unten etwas breiter ist als oben und das Vorderteil, was deutlich länger ist und es deshalb auf die Länge des Rückenteils zusammengekräuselt wird. So kann der Bauch immer mitwachsen und der Bauch hat immer genügend Platz.

Kräuselung  | einfach nähen lernen
Kräuselung  | einfach nähen lernen

Da die beiden Teile im Bruch vor mir gelangen haben, klappe ich das Ganze auf. Nun werden die beiden langen Seiten mit der Nähmaschine zusammengekräuselt. Für das Kräuseln stelle ich jetzt die Stichlänge auf das Maximum und stelle die Nadel ganz nach rechts.

Nun nähe ich nähfüßchenbreit an den Kanten entlang. Daher, dass die Nadel weiter rechts steht, sticht sie nur in der Nahtzugabe ein. Wie man hier schon sehr gut sehen kann, kräuselt sich der Stoff hinter der Nähmaschine bereits. Am Ende der Naht das Ganze nicht verriegeln und die Fäden großzügig abschneiden.

Kräuselung  | einfach nähen lernen
Kräuselung  | einfach nähen lernen

Direkt im Anschluss wird die zweite Naht gesetzt, indem ich den Nähfuß an der vorherigen Naht entlanglaufen lasse. Die Einstellungen bleiben wie vorher. Durch die zweite Naht hat sich das Ganze noch mehr zusammengekräuselt, sodass ich hier gar nicht mehr viel selbst tun muss.

Kräuselung  | einfach nähen lernen
Kräuselung  | einfach nähen lernen

Länge der Kräuselung 

Damit ich mir beim Kräuseln jetzt nicht die Fäden aus der Naht herausziehe, verknote ich die beiden Oberfäden mit den beiden Unterfäden.  

Jetzt suche ich mir das Rückenteil und schau, wie weit ich mein Vorderteil noch zusammenkräuseln muss, damit es die gleiche Breite ergibt. Auf dem Bild sieht man, dass ich sogar schon zu viel eingekräuselt habe. Deshalb kann ich den Stoff jetzt hier etwas auseinanderziehen, also das Ganze etwas wieder „entkräuseln“, in dem ich die Falten in Richtung offenes Ende schiebe.

Kräuselung  | einfach nähen lernen

Wenn du das Ganze noch mehr kräuseln möchtest, hältst du zwei Fäden einer Seite fest und schiebst den Stoff in Richtung geschlossenes Ende. Dadurch entstehen noch mehr Falten und die verteilst du dann möglichst gleichmäßig mit den Fingern, bist du die passende Breite gefunden hast. Zum Schluss verknotest du noch alles miteinander, damit nichts mehr aufgehen kann.

Kräuselung  | einfach nähen lernen

Gekräuselte Stoffteile zusammennähen

Jetzt stecke ich Vorderteil auf Rückenteil des Bäuchleins und nähe das dann im Anschluss mit der Nähmaschine fest. Dabei unbedingt darauf achten, dass die Stichlänge wieder auf Normalmaß zurückgestellt wird. Das Ganze nähe ich mit einem Geradstich fest. Die Nadel stelle ich ganz nach links und kann so wieder an der Stoffkante entlang nähen. Wichtig ist nämlich jetzt, dass die beiden rosanen Kräuselungsfäden nicht mit festgenäht werden.

Den Stoff habe ich so unter die Maschine gelegt, dass ich auf den Falten nähe und so habe ich sie immer im Blick und kann sie zur Not auch noch in die richtige Richtung schieben. In dem Bild unten siehst du wunderbar die beiden Kräuselungsfäden, sowie den gerade genähten Geradstich, um alles zusammenzunähen.

Kräuselung  | einfach nähen lernen
Kräuselung  | einfach nähen lernen

Kräuselfäden entfernen

Nun müssen nur noch die Kräuselungsfäden entfernt werden. Dafür habe ich auf der einen Seite den Knoten abgeschnitten und kann jetzt auf der gegenüberliegenden Seite an den beiden Fäden ziehen und sie so aus dem Stoff entfernen. Wenn die Fäden auf der einen Seite herausgezogen sind, dann lösen sich die beiden Fäden auf der anderen Seite automatisch. Im Anschluss bin ich mit der Overlock noch einmal über die Naht drüber gegangen und habe oben und unten den Saum eingeschlagen und mit der Coverlock gesäumt.

Kräuselung  | einfach nähen lernen
Kräuselung  | einfach nähen lernen

Wie du siehst, kannst du mit der Nähmaschine ziemlich einfach so eine Kräuselung hervorrufen.

Jetzt wünsche ich dir viel Spaß beim Nachmachen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Abonniere den einfach nähen Newsletter