Burda Anleitung Hose | einfach nähen lernen

Wie in vielen anderen Bereichen auch, gibt es häufig mehrere Varianten, um zum Ziel zu gelangen, so auch beim Zusammensetzen der Hosenbeine. Wenn man in Bücher und Zeitschriften die Burda & Co. reinschaut, dann sieht man dort häufig eine ganz andere Variante, die auch mich am Anfang ziemlich zur Verzweiflung gebracht hat. Wenn man es aber erst einmal verstanden hat, ist es ziemlich einfach. Angesehen davon macht es auch keinen Unterschied ob man die eine oder die andere Variante wählt.

Wie das Nähen à la Burda funktioniert, erkläre ich dir jetzt.

Hosenbeine nähen

Du beginnst damit zwei Hosenteile zu einer halben Hose zusammenzusetzen. Dafür legst du dir jetzt ein Vorder- und ein Rückenteil mit der rechten Seite nach oben vor dir hin.

Nun legst du das Vorderteil rechts auf rechts auf das Rückenteil der Hose.
Nun beginnst du zuerst das Innenbein aneinander zu bringen. Dafür suchst du dir die beiden Kanten, legst diese übereinander und fixierst sie mit einer Klammer. Als nächstes gehst du jetzt unten an das Hosenbein und bringst auch dort die Kanten genau übereinander. Solltest du bei deiner Hose noch andere Markierungen haben, dann lege diese übereinander und fixiere sie mit einer Klammer oder einer Nadel. Wenn du das Innenbein gesteckt hast, steckst du das Außenbein. Außen und Innenbein werden dann im Anschluss mit der Nähmaschine und einem Gradstich zusammengenäht.

Das zweite Hosenbein nähst du genauso. Eine Hosenhälfte zusammengenäht sieht dann so aus (einmal von rechts und von links):

Hosenbein umdrehen

Dann drehst du ein Hosenbein auf rechts. Das Hosenbein mit der rechten Seite nach außen steckst du nun in das andere Hosenbein, welches von außen auf links gedreht ist. Somit liegen die Stoffe in dem Hosenbein nun rechts auf rechts aufeinander.

Jetzt beginnst du die Schrittnaht genau aufeinander zu legen und das Ganze mit einer Klammer zu fixieren. Die Nahtzugaben klappst du dafür auseinander. Nun gehst du an der Vorderhose an den Kanten entlang und fixierest beide Stoffteile oben genau am Nahtanfang. Danach gehst du an die Hinterhose und bringst auch dort beide Kanten übereinander und fixierst diese. Jetzt kannst du an der Kante der Schrittnaht entlang gehen, um noch weitere Klammern zu setzen.

Schrittnaht nähen

Diese Schrittnahtkante kannst du nun in einem Schritt, beginnend an der Vorderhose über den Schritt bis über die Hinterhose schließen.

Nach dem Nähen kannst du deine Hose auf rechts drehen und deine Hosenbeine sind perfekt zusammengenäht. Was jetzt noch zu tun ist, kommt ganz auf dein Schnittmuster drauf an. Egal mit welcher Variante du von jetzt an deine Hosen zusammennähst, wünsche ich dir viel Spaß beim Nähen.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das könnte dich auch interessieren

Abonniere den einfach nähen Newsletter