eBook Boho-Tunika „Willa“

Hallo liebe Curvies,

ich bin Pedi, eigentlich Petra….das sagt nur keiner zu mir. Ihr findet mich auf Facebook  und auf Instagram unter Stichelei.

 

Alles begann mit ein paar Beanies

 

Angefangen zu nähen habe ich vor nunmehr acht Jahre wegen meines Sohnes. Ich sah damals überall diese wunderschönen bunten Beanies und dachte mir, das kannst du auch selbst! Hätte ich gewusst, was ich damit lostrete, hätte ich auch wöchentlich eine neue Beanie kaufen können und wäre vermutlich günstiger dabei weggekommen. Aber ich schweife ab. 🙂

Was ich sehr oft als Kommentar unter meinen Beiträgen lese, ist, dass ich doch gar nicht wirklich curvy bin. Doch, bin ich! Ich trage eine Größe 46/48 und bis vor einiger Zeit war ich mit Größe 50 unterwegs. Ich habe jedoch das große Glück, mit viel Körperlänge gesegnet zu sein, so dass das vielleicht auf dem ersten Blick auf Fotos nicht so aussieht. Dennoch bin und bleibe ich eine XXL-Version. Macht aber nichts!

 

Ich trage, was gefällt und passt

 

Früher war Shoppen gehen ein Graus für mich. Ging es doch nicht darum, das zu kaufen, was einem gefiel, sondern eher das zu kaufen, was einem passt. Dank des Nähens hat das jetzt ein Ende und ich kann mir größtenteils alles selbst nähen, was ich gerne anziehen möchte. Ich gebe zu, dass ich außer an der Länge der Schnitte bisher selten viel verändert habe. Natürlich muss ich bei einer Körperlänge von 181 cm den Schnitt in der Länge entsprechend anpassen, da die meisten Schnitte ja für eine Körpergröße von 168-170 cm gradiert sind. Aber dank Anna habe ich viel gelernt, womit wir beim Thema wären.

Ihr kennt ja sicher Schnittgeflüster, oder? Wer näht, wird sicher hier oder da auf die Schnitte von Dani von Schnittgeflüster gestoßen sein. Ich selbst bin großer Fan ihrer Schnitte und nähe viele davon rauf und runter. Als Anna mir erzählte, dass die Willa der Curvy-Schnitt des Monats November sein soll, war ich gespannt und neugierig. Ich will ehrlich sein, ich habe diesen Schnitt bisher etwas stiefmütterlich behandelt, weil er unter der Brust recht weit in der Schnittführung weitergeht. Meine „Schokoladenseite“ ist aber, dass ich bei aller Fülle dennoch eine leidlich sichtbare Taille habe. Warum also einen Schnitt nähen, der diese Schokoladenseite überdeckt? Egal, raus aus der Komfortzone und ran an den Schnitt. Um überhaupt erstmal warm zu werden, habe ich mich für einen staubblauen Viskosejersey entschieden, mich vermessen und die Gr. 48 zugeschnitten und vernäht. Tja………..und dann natürlich halbfertig ohne Säumen und Belege reingeschlüpft und furchtbar enttäuscht gewesen.

Nicht mein Schnitt!

Mein erster Gedanke: Nicht mein Schnitt! Verzweifelt habe ich mich an Anna gewandt und zeigte ihr meine Schnappschüsse. Sie hat mit ihrem Kennerblick ganz schnell das Problem erkannt: Schultern zu tief, zu viel Stoff unter den Armen und den Seiten, Teilungsnaht zu weit oben.

Und dann kam die Frage, die alles verändert hat: „Welche Körbchengröße hast du denn eigentlich?“ – „F“ – „Die FBA haste gemacht, oder?“.

FBA? Gehört hatte ich den Begriff schon, aber mich noch nicht damit auseinandergesetzt, denn es „ging“ ja auch irgendwie so. Ja, richtig….GING! Denn zukünftig wird es für mich nicht mehr ohne FBA gehen, zu spektakulär ist die Verbesserung dadurch.

Ich habe mich also eingelesen, die Videos und Blogbeiträge von Anna zu diesem Thema angeschaut und studiert. Und endlich kam Licht ins Dunkel. So geht also eine FBA. Schritt für Schritt habe ich die erforderlichen Punkte durchgeführt, erst meine Oberbrustweite mit der Brustweite verglichen, den Brustpunkt ermittelt und eingezeichnet, die Abnäher versetzt und siehe da…..es passt! Durch die FBA haben jetzt nicht nur meine Boobies ausreichend Platz, es ist auch die Teilungsnaht tiefer gerutscht.

Auf einmal wurde aus der Willa, die vorher an mir hing wie ein Sack, ein gut sitzendes Kleidungsstück, in dem ich mich unfassbar wohl fühle.

Was war passiert?

Mein Fehler war, dass ich mich zwar immer brav nach den im Schnittmuster angegebenen Daten vermessen habe, aber dabei außer Acht gelassen habe, dass ich die Weite hauptsächlich wegen der Oberweite brauche. Solltet ihr auch eine größere Oberweite haben und euch noch nicht mit der FBA auseinandergesetzt haben, möchte ich euch diese echt ans Herz legen. Es ist kein Hexenwerk.

Durch die FBA konnte ich die Willa in zwei Nummern kleiner nähen, also in einer Gr. 44 statt 48. Die benötigte Weite für mein F-Körbchen holte ich mir durch die FBA-Methode. Unfassbar! Warum habe ich das nicht schon viel früher gemacht? Wie viele Kleidungsstücke hätte ich dadurch für mich optimieren können. Wenn man sich einmal damit auseinandergesetzt hat, ist es kinderleicht. Dabei ist es so logisch, wenn man größere Boobies hat, brauchen die einfach auch Platz. Das heisst aber nicht zwangsläufig, dass man die entsprechende Weite dann auch an den Schultern, Armen und am Rücken braucht. 

Um meine „Schokoladenseite“ noch etwas zu betonen, habe ich bei der schwarzen „Willa“ dann noch ein bisschen BlingBling aufgenäht, was den Blick auf die richtige Stelle lenkt.

WILLA UND ICH SIND JETZT ECHTE FREUNDE

 

Mir gefällt an dem Schnitt besonders, dass er so vielseitig ist. Man kann ihn für jeden Anlass nähen und entsprechend stylen. Sei es als luftiges Sommerkleid am Strand, als Tunika in diversen Längen, mal rockig, mal festlich. Ob mit kürzerem Vorderteil oder sogar als Boho-Kleid in Maxilänge. Sie lässt sich prima mit schmalen Hosen oder Leggings kombinieren oder nur mit einer Strumpfhose und hohen Schuhen. Oder auch Boots mit Stulpen oder so. Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Und das tolle ist, nach einem genüsslichen Mahl muss man nicht einmal den Bauch einziehen, weil die Willa das wunderbar verzeiht.

Man kann so viel variieren mit Rüschen, Volants, aufgenähten Glitzerbändern, Pompom-Borten oder was auch immer dir so einfällt. Viel Spaß mit diesem vielseitigen Schnitt, der keine Wünsche offen lässt.

Curvies….wir rocken das! Oder? Embrace yourself!

Alles Liebe,

Pedi

Wenn du kein Curvy-Premiummitglied bist, dann findest du das Schnittmuster „Willa“ im Shop von Schnittgeflüster.

Dateien zum Download

Hier kannst du dir als Curvy-Premiummitglied die Anleitung sowie den Schnittmusterbogen für deine “Willa” kostenlos herunterladen:

Dies ist geschützter Inhalt. Bitte melden Sie sich an, um ihn anzusehen.