Bügelei nähen und befüllen | einfach nähen lernen

Sicherlich kennst du das Problem, wenn du Rundungen wie bei einem Abnäher schon ausbügeln oder den Ärmel eines Hemds schön bügeln möchtest, aber musst feststellen, dass das Ganze am Bügelbrett gar nicht so einfach ist. Oft bügelt man sich auch noch kleine Falten mit ein und ist danach einfach nur noch gefrustet. Deshalb habe ich hier für dich die Lösung: ein Bügelei bzw. Bügelkissen. Ein Bügelei benutzt man immer da, wo man es nicht ganz platt bügeln kann, heißt, alles wo es ins Dreidimensionale geht wie bei der Rundung einer Schulternaht oder beim Abnäher.

Das sind meine zwei Varianten. An der rechten, optimierten Version meiner Bügelhilfe zeige ich dir wie du das Ganze nähst, womit man es am besten füllt (es eignet sich wunderbar für Stoffreste) und wie dieses Bügelkissen eigentlich dann auch richtig verwendet wird.

kostenloser Download

Nähe dir ein Bügelei selbst. Du kannst die Form frei entscheiden – oder dir die Vorlage kostenlos herunterladen, ausdrucken und ausschneiden.

Poste dein fertiges Bügelei auf Instagram mit dem #einfachbügelei und lass dich inspirieren von den unterschiedlichsten Bügeleiern.

Bügelei/Bügelkissen | nähen lernen mit einfach nähen

Ich habe angefangen meine Vorlage auszuschneiden. Du kannst aber auch individuell deine Bügelhilfe so formen, wie es für dich am besten ist, dabei muss es nicht zwanghaft in Ei-Form sein. Das heißt, du kannst es auch länger, breiter, kürzer, dicker oder dünner machen. Ganz egal, mach es einfach so, wie es für dich und deine Bügelarbeit am praktischen ist.

Bügelei/Bügelkissen | nähen lernen mit einfach nähen

Für die Außenhaut habe ich einen gewebten Leinenstoff gewählt, da dieser Stoff nicht elastisch ist, was auch sehr wichtig ist, damit es sich im Anschluss auch gut stopfen lässt. Außerdem ist er auch bei hohen Temperaturen gut bügelbar. Achte also bei deinem Bügelkissen darauf keine dünnen oder weniger hitzebeständigen Stoffe zu verwenden.

Meine Vorlage liegt jetzt auf dem doppelten Stoff und dann kann ich einmal rundeherum mit dem Rollschneider ausschneiden. Achte dabei darauf achten, dass du noch etwas Nahtzugabe dazugibst. Wenn du einen sehr groben Stoff hast, dann solltest du etwas mehr Nahtzugabe haben, damit es beim Stopfen nicht allzu schnell ausreißt.

Bügelei/Bügelkissen | nähen lernen mit einfach nähen

Zusammennähen und Wenden

Bügelei/Bügelkissen | nähen lernen mit einfach nähen
Jetzt wird das Bügelei einmal rundherum zusammengenäht und natürlich auch entsprechend eine Wendeöffnung gelassen. Also nicht voller Enthusiasmus komplett zunähen, denn durch die Wendeöffnung muss das Ganze noch gewendet und gestopft werden.

Bevor das Bügelei gewendet werden kann schneide ich an den Rundungen noch die Nahtzugabe ein. Ich schneide also bis kurz vor die Naht und so kann sich die Rundung beim Wenden und Stopfen richtig schön ausformen und es verzeiht sich nichts. Im Anschluss kann das Bügelkissen noch einmal schön glattgebügelt werden und durch die Öffnung nach außen gestülpt werden. Nach dem Stülpen kannst du im Zweifelsfalle das Ganze noch einmal bügeln.

Bügelei/Bügelkissen | nähen lernen mit einfach nähen
Bügelei/Bügelkissen | nähen lernen mit einfach nähen

Bügelei befüllen

Die Frage ist natürlich, womit man das Bügelei am besten befüllt. Das gibt es unterschiedliche Varianten. Bei meiner ersten Bügelhilfe habe ich Füllwatte verwendet. Aber bei meiner Recherche habe ich dann später überall gelesen, dass man Füllwatte dafür nicht so gut benutzen kann, weil es sich nicht eignet. Warum das genau so ist, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Ich war bisher immer super zufrieden und hatte auch keine Probleme.

In der zweiten Variante meines Bügeleis habe ich Stoffreste verarbeitet. Das heißt, ich habe alles an Resten, was ich noch so Zuhause hatte klein geschnitten und in das Bügelei gefüllt. Dafür kann man auch hervorragend alte Kleidung zerschneiden, die sich nicht mehr verschenken oder zum Second-Hand-Laden bringen lässt.

Bügelei/Bügelkissen | nähen lernen mit einfach nähen
Eine Alternative ist etwas Kleintierstreu oder Sägespäne mit in das Ei zu legen. Die Sägespäne haben den großen Vorteil, dass diese beim Bügeln mit Dampf die Feuchtigkeit sehr schnell und gut aufnehmen und so ein noch schöneres Ergebnis erzielt werden kann.

Das ist vielleicht auch der Grund, warum man Füllwatte nicht benutzen soll, da diese die Feuchtigkeit nicht aufnimmt. Ansonsten füll es einfach, womit du magst und probiere es einfach mal aus.

Wendeöffnung mit dem Matratzenstich schließen

Zum Schluss muss die Öffnung des Bügeleis natürlich noch geschlossen werden. Dafür habe ich einen doppelten Faden am Ende verknotet und dann wird das Ganze mit dem Matratzenstich geschlossen. Ich suche mir also einen Anfang, am besten wo es schon zusammengenäht ist und verknote mir jetzt hier meinen Anfang. Die restlichen Fädchen stecke ich mir in das Bügelei hinein.

Jetzt geht es darum Stiche zu nähen, die parallel zueinander verlaufen. Das heißt ich steche auf der einen Seite in den Stoff hinein und komme ein paar Millimeter weiter auf der Seite wieder heraus und gehe jetzt im 90 Grad Winkel auf die gegenüberliegende Seite und steche dort auch wieder in die Stoffkante hinein und komme ein paar Millimeter später wieder hinaus und so weiter. Die Nahtzugabe von dem Bügelei liegt dabei innen. Das Ganze wiederhole ich bis zum Ende.

Beim Nähen kannst du schon erkennen warum sich der Matratzenstich oder auch Zauber- oder Leiterstich genannt so heißt, denn durch die Nähte entstehen einzelne Sprossen und wenn ich das dann an der Stelle zusammenziehe, dann verschwindet diese Naht von ganz allein. Am Ende setze ich den letzten Stich parallel und gehe dann zweimal mit der Nadel durch die Schlaufe, um mir mein Ende zu verknoten. Dann ziehe ich es fest und steche an dieser Stelle in mein Bügelei hinein, ziehe die Nadel heraus und schneide den Faden ab.

Wenn du eine weitere Anleitung zum Martratzenstich brauchst, dann schau gerne hier nochmal vorbei: 

Jetzt kannst du die Bügelhilfe noch in die Form bringen, die für dich am besten geeignet ist. Du kannst zum Beispiel die größere Rundung etwas flacher gestalten, du kannst das Ganze aber auch in die andere Richtung klopfen. Mach es einfach so wie es für dich und dein Nähprojekt am besten ist.

Die richtige Verwendung

Wie am Anfang schon gesagt, geht es um alle Stellen, die man nicht flach glatt bügeln kann, wie zum Beispiel bei diesem Abnäher. Denn durch den Abnäher entsteht eine Rundung damit dort später z.B. die Brust reinpasst.

Damit sich das jetzt schön und glatt ausbügeln lässt, ziehe ich den Stoff über die Rundung meiner Wahl, lege das Ganze schön glatt und kann dann mit dem Bügeleisen den Abnäher in die gewünschte Richtung bügeln. Bei einem flachen Bügelbrett wäre das ganz schön schwierig das jetzt in eine Rundung einzubügeln. Dann drehe ich das Ganze nochmal um, damit ich es von der rechten Seite auch nochmal glatt bügeln kann. Dadurch habe ich den Vorteil, dass gerade an der Abnäherspitze keine Tüte entsteht und der Stoff schön glatt in die Rundung läuft.

Bügelei/Bügelkissen | nähen lernen mit einfach nähen
Auch bei anderen Rundungen wie bei Wienernähten kann man das Bügelei wunderbar hineinlegen, um dort die Nähte flach zu bügeln.
Bügelei/Bügelkissen | nähen lernen mit einfach nähen
Auch bei Armkugeln, besonders mit Mehrweite kann man das Bügelei super hineinlegen und somit die Rundungen und Nahtzugaben flach bügeln.
Bügelei/Bügelkissen | nähen lernen mit einfach nähen

Katenholz anstelle des Bügelkissens?

Generell wäre ich bei dem Kantenholz erst einmal vorsichtig. Im Gegensatz zu dem Bügelei, mit dem Rundungen schön ausgeformt werden sollen, dient das Kantenholz dazu z.B. Nähte ordentlich auseinander zu bügeln oder an schwierige Stellen wie Kragenecken zu gelangen. Bei dem Namen hast du vielleicht auch schon gemerkt, dass das Kantenholz aus Holz besteht und dadurch viel härter ist als ein Bügelei mit seiner weicheren Füllung. Außerdem gibt es Kantenholze in unterschiedlichen Formen und Namen und sind daher für unterschiedliche Zwecke gedacht. Ein Katenholz findest du auch unter dem Namen Bügelblock, Bügelamboss oder Kragen/Bügelklotz. Wenn du dir also eine Bügelhilfe anschaffen möchtest, solltest du vorher einmal nachdenken wofür du es eigentlich brauchst und dann entscheiden. 

Viel Spaß beim Nachmachen!

Folge mir auch auf:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

>