Bischofsärmel konstruieren | einfach nähen lernen mit einfach nähen

Wenn du erst einmal deinen eigenen Ärmelgrundschnitt hast, kannst du daraus so einige Kreationen zaubern, wie zum Beispiel den Bischofsärmel. Diese Ärmelform wird nach unten hin immer weiter. Die Weite wird dann aber mit einem schmalen Bündchen oder auch Gummiband eingehalten. Der Bischofsärmel ist eine wundervolle Variante, um deinem Ärmel etwas verspielter zu gestalten. Wie du den Bischofsärmel selbst konstruieren kannst, zeige ich dir hier.

Um den Bischofsärmel zu konstruieren zeichnest du als erstes von deinem Schulterpunkt eine senkrechte Linie bis nach unten. Nun kannst du diese Linie von unten bis kurz vor die Armlochlinie aufschneiden. Von dort schneidest du dann von innen nach außen bis kurz vor Ende die Armlochlinie auf.

Bischofsärmel konstruieren | einfach nähen lernen mit einfach nähen

Schnitt aufsperren & Weite für den Bischofsärmel hinzufügen

Bischofsärmel konstruieren | einfach nähen lernen mit einfach nähen

Je nachdem wieviel Weite du haben möchtest, schiebst du deine beiden Teile dementsprechend auseinander und klebst sie fest. Dabei siehst du, dass die Armkugel unverändert bleibt und die Weite zum Saum hin immer mehr wird.

Ärmel neu einzeichnen

Zum Schluss musst du nur noch eine schöne Saumlinie zeichnen und alles im Verlauf verbinden.

Je nachdem wie du deinen Saum verarbeiten möchtest, kannst du die Saumlinie mit kleinen S’s markieren, wenn du diesen Part später beim Nähen kräuseln möchtest. Wenn du möchtest kannst du die Weite natürlich auch in Falten legen, damit es beim Nähen in dein Bündchen passt. Als Alternative kannst du auch mit einem Gummiband die Weite einhalten.

Bischofsärmel konstruieren | einfach nähen lernen mit einfach nähen

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Folge mir auch auf:

Bischofsärmel konstruieren | einfach nähen lernen mit einfach nähen