Mehrweite | einfach nähen lernen

Hast du schon mal was von dem Begriff „Mehrweite einhalten“ gehört? Wenn nicht, dann helfe ich dir etwas auf die Sprünge. An Kleidungsstücken wie einem Blazer, aber auch Jacken und Mänteln oder Kleidern, die aus Webware genäht werden, findet man häufig eine Mehrweite am Ärmel. Es geht genauer gesagt um die Stelle an der Schulter beim Ärmel einnähen.

Denn wenn man an der Armkugel nicht genug Stoff hat, dann kann man sich in dem Teil nachher nicht bequem bewegen und man muss den Ärmel nochmal nähen. Damit aber diese Bewegungsfreiheit gewährleistet ist und auch die Armkugel sich schöner in dem Kleidungsstück einlegt, ist die Armkugel am Ärmel etwas größer und man hat dort mehr Stoff als das Armloch. Genau das, was man jetzt mehr hat, ist die sogenannte Mehrweite. Das heißt aber auch, dass das Ärmel einsetzen etwas komplizierter wird. Es ist aber dennoch machbar!

Diese Mehrweite muss in das kleinere Armloch eingehalten werden, das heißt, dass was man an Stoff zu viel hat, muss man jetzt gleichmäßig verteilen und ein bisschen zusammenstauchen, damit der größere Ärmel doch noch in das Armloch hineinpasst.

Ich zeige dir jetzt zwei verschiedene Techniken, wie du die Mehrweite geschickt unterbringst und den Ärmel annähen kannst. Ich muss sagen, die zweite Variante ist für mich ein richtiges Aha-Erlebnis. Ich kannte die Methode zwar schon, habe sie aber bisher noch nicht getestet und ich glaube, ich werde definitiv Fan der zweiten Methode sein. Fangen wir aber erstmal mit der ersten Technik an.

Los geht’s!

1. Variante „Das Einkräuseln“

Bei Schnitten bei denen Mehrweite dabei sind, werden die Ärmel zuerst komplett zusammengenäht. In diesem Falle habe ich jetzt nur ein Schnittteil, manchmal können solche Ärmel aber auch zwei oder drei Teilen bestehen. An diesem Ärmel zeige ich dir jetzt, wie du die Mehrweite mit Hilfe von Kräuseln unterbringst und den Ärmel einsetzen kannst.

Ärmel einnähen mit Mehweite | nähen lernen mit einfach nähen

An der Armkugel zusätzliche Nähte setzen

Ärmel einnähen mit Mehweite | nähen lernen mit einfach nähen

Dafür wird jetzt zunächst von der einen Markierung beginnend bis hin zur anderen Markierung in der Nahtzugabe erst eine Naht mit einer großen Nahtzahl genäht und dann eine zweite. Da die beiden Reihfäden später wieder herausgezogen werden, habe ich hier extra rotes Garn eingefädelt, damit ich die Nähte später gut unterscheiden kann und nicht versehentlich an dem falschen Faden ziehe. Die Stichlänge habe ich auf das Maximum gestellt.

Hier kann man schon schön sehen, dass sich die Naht an der Armkugel schon automatisch ein kleines bisschen zusammenkräuselt. Und wenn ich die erste Naht genäht habe, setze ich direkt parallel dazu noch eine zweite. Anfang und Ende dieser beiden Nähte werden nicht verriegelt.

Ärmel einnähen mit Mehweite | nähen lernen mit einfach nähen
Ärmel einnähen mit Mehweite | nähen lernen mit einfach nähen

Wie man hier schön sehen kann, hat sich die Armkugel hier schon ein wenig zusammengezogen und ist etwas runder geworden, sodass man den Ärmel bald einsetzen kann.

Armkugel einkräuseln, um den Ärmel einnähen zu können

Auf der einen Seite verknote ich jetzt die beiden Fäden miteinander, damit ich mir dort nicht gleich beim Zusammenziehen die Fäden aus dem Stoff wieder herausziehe. Dann gehe ich an das andere Ende und halte dort die beiden Fädchen von einer Seite einmal fest und kann jetzt mit den beiden Fädchen meinen Stoff zusammenkräuseln. Wahrscheinlich ist das zunächst etwas zu stark eingekräuselt, dass kann ich aber gleich noch entsprechend korrigieren.

Ärmel einnähen mit Mehweite | nähen lernen mit einfach nähen

Ärmel in das Armloch einstecken

Ärmel einnähen mit Mehweite | nähen lernen mit einfach nähen

Vorder- und Rückenteil habe ich jetzt mit der linken Seite nach außen gedreht, der Ärmel liegt mit der rechten Seite außen. Jetzt suche ich mir den Punkt, wo ich mir die Markierung für die vordere Seite gemacht habe und schiebe den Ärmel jetzt an der Stelle in das Armloch, wo die beiden vorderen Teile aufeinandertreffen.

Ärmel einnähen mit Mehweite | nähen lernen mit einfach nähen

Jetzt bringe ich als erstes die Kanten, die unter der Achsel zusammentreffen, aufeinander. Dann gehe ich auf meine Markierung und fixiere mit das mit ein paar Klammern oder Nadeln. Bei Ärmeln, die aus mehreren Teilen zusammengesetzt werden, treffen die Nähte unter der Achsel selten zusammen, dann musst du einfach nach den Markierungen gehen. Nachdem jetzt die Achselnähte und Markierungen übereinanderliegen, such ich mir oben in den Kräuseln meinen Schulterpunkt und bringe diesen dann oben entsprechend an die Schulternaht.

Kräuselung gleichmäßig verteilen

Wie man jetzt gut sehen kann, habe ich zunächst zu wenig Ärmel, dass liegt daran, dass ich zu stark gekräuselt habe und jetzt ziehe ich das Ganze wieder so weit auseinander, bis der Ärmel glatt an dem Armloch anliegt. Die Kräuselung wird jetzt gleichmäßig verteilt, dass später beim Ärmel einnähen keine Falten entstehen. Wenn alles gleichmäßig verteilt und fixiert ist, wird das Ganze im Anschluss einmal festgenäht.

Ärmel einnähen mit Mehweite | nähen lernen mit einfach nähen
Ärmel einnähen mit Mehweite | nähen lernen mit einfach nähen

Mehrweite und Ärmel annähen

Zum Zusammennähen nähe ich jetzt im Armloch und habe mir das so unter den Fuß gelegt, dass der Ärmel oben und der Armausschnitt unten liegt. Wenn man jetzt über Stellen mit Nahtzugabe geht, werden diese glatt auseinandergelegt. Insgesamt achte ich darauf, dass die Stoffkanten gut übereinanderliegen und auch immer der gleiche Abstand zum Nähfuß eingehalten wird.

Ärmel einnähen mit Mehweite | nähen lernen mit einfach nähen

Jetzt bin ich an dem Punkt angelangt, wo die Mehrweite eingehalten wird und hier muss ich jetzt darauf achten, dass ich den oberen Stoff gut mit den Fingern verteile und das auch entsprechend festhalte, wenn das Ganze unter der Nähfuß geführt wird. Man sieht, dass hier ganz ganz kleine Fältchen entstehen, insgesamt werden aber keine richtigen Falten eingenäht. Der Stoff von der Armkugel wird somit etwas gestaucht, aber eben nicht mit Falten eingenäht. Das ist ein bisschen fummelig und wenn man das zum ersten Mal macht, kann das auch ein bisschen schwieriger werden. Hier einfach die Geduld bewahren und regelmäßig den Stoff gut verteilen, sodass man nicht plötzlich an eine Stelle kommt, wo ganz viel Stoff ist. Denn den kann man dann nicht mehr schön gleichmäßig verteilen.

Ärmel einnähen mit Mehweite | nähen lernen mit einfach nähen

Reihfäden entfernen

Wenn ich einmal rundherum genäht habe, komme ich wieder an meinen Anfang und dort wird die Naht gut verriegelt und dann wird der zweite Ärmel eingenäht. Wenn der erste Ärmel faltenfrei eingenäht wurden ist, dann können die roten Reihfäden entfernt werden.

2. Variante „Das Stecken“

Es gibt noch eine zweite Variante einen Ärmel mit Mehrweite einzunähen und das zeige ich dir jetzt an diesem Ärmel.

Ärmel einstecken

Auch hier wird der Ärmel rechts auf rechts in das Armloch hineingeführt und als erstes die Nähte unter der Achsel zusammengebracht. Danach bringe ich sämtliche andere Markierung wie den Schulterpunkt und vorne und hinten die Markierungen übereinander. Das Ganze fixiere ich mir jetzt hier zunächst mit ein paar Klammern und wenn dann alles übereinander gebracht ist, dann wird ein Teil, nämlich nur der untere Teil des Ärmels zusammengenäht.

Ersten Teil am Ärmel nähen und Mehrweite verteilen

Und zwar habe ich im unteren Teil von Markierung bis Markierung genäht und jetzt geht es darum, dieses größere Stück Stoff von der Armkugel gleichmäßig mit Stecknadel im Armloch zu verteilen. Die Schulternaht ist bereits markiert und so gehe ich zunächst in die eine Richtung und bringe dort die Stoffkanten übereinander und fixiere mir das einmal mit einer Stecknadel.

Dann gehe ich wieder ein Stückchen weiter und bringe auch dort die Stoffkanten wieder übereinander und fixiere das mit einer Stecknadel. Hier muss ich darauf achten, dass der Ärmel insgesamt glatt an dem Armloch aufliegt, obwohl ich eben zu viel hatte, sieht man hier sehr schön, dass es doch in das Armloch hineinpasst. Je mehr Stecknadeln du hier steckst, desto einfacher wird das Zusammennähen. Auch die zweite Seite wird hier schön gleichmäßig verteilt, sodass man hier die Mehrweite wirklich gleichmäßig im Armloch verteilt hat und jetzt der zweite Teil der Armlochnaht geschlossen wird.

Ärmel einnähen mit Mehweite | nähen lernen mit einfach nähen
Ärmel einnähen mit Mehweite | nähen lernen mit einfach nähen

Ärmel einnähen

Ich fange jetzt dort an, wo die Naht von eben geendet hat und schaue, dass hier die Verriegelung wirklich übereinander liegt. Auch hier arbeite ich wieder nähfüßchen breit und gehe jetzt ich über die Nadeln drüber bzw. ziehe die Nadel ganz kurz vorher heraus. Die linken Finger versuchen hier wieder den Stoff schön glatt zu verteilen, sodass ich hier keine große Gefahr habe mir doch noch auf den letzten Millimetern mir eine Falte einzunähen. Und so nähe ich solange bis ich wieder am anderen Ende angekommen bin und der Ärmel somit vollständig eingenäht ist.

Ärmel einnähen mit Mehweite | nähen lernen mit einfach nähen

Von außen betrachtet sehen beide Ärmel jetzt sauber eingenäht aus. Der linke Ärmel ist mit den Stecknadeln und der rechte Ärmel mit den Reihfäden eingenäht worden. Im Anschluss den Ärmel wirklich schön ausbügeln. Am besten funktioniert das mit so einem Bügelei.

So ein Bügelkissen kannst du dir auch ganz leicht selbstmachen. Wie das geht zeige ich dir hier. Schau gerne mal vorbei!

Ärmel einnähen mit Mehweite | nähen lernen mit einfach nähen
Ärmel einnähen mit Mehweite | nähen lernen mit einfach nähen

Und hier kann jetzt wirklich sehr schön sehen, wie der Ärmel gleichmäßig eingenäht worden ist und wenn man von vorne schaut, dass so ein kleinen Übersprung macht, damit hier die Schulter wirklich exakt Platz hat und die Bewegungsfreiheit gewährleistet ist. Ich wünsche dir jetzt kann viel Spaß beim Nachmachen.

Ärmel einnähen mit Mehweite | nähen lernen mit einfach nähen
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das könnte dich auch interessieren:

 
MITGLIED

 

kostenlos

MACH MIT BEIM LIVESEWALONG

Regelmäßig findet auf dem einfach nähen youtube-Kanal ein Livesewalong statt. In diesem Livestream stellen sich bekannte Designer aus der Nähszene vor und nähen live eines ihrer Schnittmuster. Dabei unterhalten wir uns über spannende Nähthemen und haben jede Menge Spaß beim schönsten Hobby der Welt.

DU KANNST LIVE DABEI SEIN

Der Livesewalong ist kostenfrei und kann von jedem bei youtube geschaut werden. 

Ein tolles Event für jeden Nähfan ist der Livesewalong aber erst, wenn du direkt live mitnähst. Hierfür kannst du dir als registriertes Mitglied das Schnittmuster jeweils eine Woche vorher bis etwa eine Stunde vor Beginn kostenlos herunterladen.

Drucke dir das Schnittmuster aus und bereite deine Stoffteile in Ruhe vor, wir beginnen beim Livesewalong direkt mit dem Nähen.

 

KOSTENLOS REGISTRIEREN

Registriere dich mit deiner eMail-Adresse als Mitglied und du kannst dir das Schnittmuster zum jeweiligen Livesewalong kostenlos herunter laden.

PREMIUM
MITGLIED

 

kostenpflichtig

DAS BESONDERE AN EINER PREMIUM-MITGLIEDSCHAFT

Ungenaue, fehlerhafte Nähanleitungen mit schlechten Bildern kosten dich zu viel Zeit, Nerven und Geld. Lass dir den Spaß am Nähen davon nicht vermiesen! Du hast ein Rundum-sorglos-Paket verdient, das dich beim Nähen deines nächsten Lieblingsteils schnell weiterbringt und nicht ausbremst.

DEIN RUNDUM-SORGLOS-PAKET

Im Premium-Mitgliederbereich findest du jeden Monat ein neues Schnittmuster einschließlich schriftlicher Nähanleitung eines angesagten Designers und ich zeige dir ganz exklusiv nur hier in einem Video, wie dieses Schnittmuster Schritt für Schritt genäht wird.

Außerdem erhältst du zu jedem Projekt eine sorgfältig zusammengestellte Empfehlung an geeigneten Stoffen, die du bei ausgewählten Stoffpartnern mit tollen Rabatten bestellen kannst. Damit hast du immer den richtigen Stoff zum Projekt zur Hand. So musst du nicht mühsam in Onlineshops suchen und vermeidest Fehlkäufe.

Und um das rundum-Sorglos-Paket perfekt zu machen, beantworten meine Schnittexpertin Olga und ich dir in der monatlichen Live-Nähsprechstunde alle deine Fragen rund um die Schnittanpassung.

KOMPLETTES EBOOK ZUM LIVESEWALONG

Zudem hast du als Premium-Mitglied die Möglichkeit, dir das komplette eBook zum aktuellen Livesewalong  herunterzuladen! Du erhältst also nicht nur das Schnittmuster, sondern auch die ausführliche schriftliche Nähanleitung zum Ausdrucken. So kannst du einzelne Schritte jederzeit nachschlagen, auch wenn du nicht gerade online bist.

WÄHLE ZWISCHEN VERSCHIEDENEN LAUFZEITEN

Du kannst die Dauer deiner Premium-Mitgliedschaft wählen. Werde Premium-Mitglied für ein Quartal oder direkt für ein ganzes Jahr. Die Curvy-Mitgliedschaft kannst du für 6 oder 12 Monate buchen. Außerdem kannst du wählen, ob du deinen Mitgliedsbeitrag direkt auf einmal oder in monatlichen Raten zahlen möchtest.

 

Abonniere den einfach nähen Newsletter