Wenn du gern mit dehnbaren Stoffen wie Jersey, Sweat oder Strickstoffe arbeitest, wirst du bestimmt schon gemerkt haben, dass ein Geradstich nicht die beste Lösung beim Vernähen ist. DENN: Bei Dehnung des Stoffes reißt die Naht einfach auf.
4 Stiche für dehnbare Stoffe | einfach nähen lernen - Tipps und Tricks für Anfänger und Fortgeschrittene
  Damit das nicht passiert, gibt es an jeder Haushaltsnähmaschine mindestens 1 passenden Stich für dehnbare Stoffe. Neuere Modelle haben aber auch schon mehr Auswahl an Stichen, sodass für dich bestimmt das Richtige dabei ist. Mein Tipp vorab: Bevor du an den echten Schnittteilen arbeitest, nimm dir immer ein Probestück vom Stoff und stelle damit deinen Stich optimal ein. Damit deine Nähte sicher und stark verarbeitet sind, kommen hier die 4 Sticharten für dehnbare Stoffe:

Stich 1: Zickzack-Stich

Dieser Klassiker ist in jedem Fall an jeder Nähmaschine zu finden.
4 Stiche für dehnbare Stoffe | einfach nähen lernen - Tipps und Tricks für Anfänger und Fortgeschrittene
  Verriegle einfach die Naht und lasse die Stoffkante dann entsprechend der Nahtzugabe am Nähfüßchen entlang laufen.

Stich 2: 3fach-Geradstich

Wenn du eine weniger breite Naht haben möchtest oder einfach nicht viel Platz hast zur Kante, dann ist diese Stichart ideal.
4 Stiche für dehnbare Stoffe | einfach nähen lernen - Tipps und Tricks für Anfänger und Fortgeschrittene
Vielleicht denkst du nun „Wie bitte, aber das ist doch ein Geradstich?“ Du hast Recht, aber aufgrund der besonderen Art der Nadeleinstiche, ist er trotzdem dehnbar. Auch hier kannst du einfach die Stoffkante am Nähfüßchen entlang laufen lassen. Prima: Du musst hier den Anfang nicht verriegeln.

Stich 3: Overlockstich

Wenn du keine echte Overlockmaschine besitzt, ist das gar kein Problem. Einen ähnlichen Effekt kannst du nämlich auch mit deiner normalen Maschine erzeugen.
4 Stiche für dehnbare Stoffe | einfach nähen lernen - Tipps und Tricks für Anfänger und Fortgeschrittene
Schaue einfach mal nach, ob du so eine Stichart an deiner Nähmaschine findest und übe auch hier vorher an einem Probestück die richtigen Einstellungen.

Mein Tipp:

Hilfreich für den Stich ist ein spezielles Nähfüßchen, damit sich die Stoffkante beim Nähen nicht zusammenzieht.
4 Stiche für dehnbare Stoffe | einfach nähen lernen - Tipps und Tricks für Anfänger und Fortgeschrittene
Beim Nähen selbst wird der Stoff an der roten Kante entlanggeführt, während die Nadel den Stich genau neben die Stoffkante platziert. Somit wird der Stoff versäubert.
4 Stiche für dehnbare Stoffe | einfach nähen lernen - Tipps und Tricks für Anfänger und Fortgeschrittene 
Kleiner Tipp: Wenn sich deine Naht auf der rechten Seite zu sehr wellt, weil der Abstand des Stichs zu gering ist, dann benutze Nahtband zur Verstärkung.

Stich 4: Trikotstich

Ob du auch hier mit dem o. g. Spezialnähfuß arbeiten möchtest, kannst du frei entscheiden. Ich habe festgestellt, dass es ohne diesen Nähfuß und mit ein wenig Nachjustieren der Einstellungen deutlich schöner aussah. Auf der linken Seite sieht diese Stichart dann so aus:
4 Stiche für dehnbare Stoffe | einfach nähen lernen - Tipps und Tricks für Anfänger und Fortgeschrittene
Für welche Stichart du dich entscheidest, ist dir allein überlassen. Alle 4 genannten Varianten sind perfekt für dehnbare Stoffe geeignet und garantieren eine reißfeste Naht.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren!

Folge mir auch auf:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das könnte dich auch interessieren:

Abonniere den einfach nähen Newsletter

>